A Story to Tell – Premiere einer berührenden Fotoausstellung

Das mehrfach ausgezeichnete Fotoprojekt „A Story to Tell, or: Regarding Male* Eating Disorders“ feierte am 10.10.2019, am internationalen Tag der seelischen Gesundheit, Premiere in Hamburg. Die Eröffnung der Ausstellung in der Kulturetage war ein voller Erfolg. Über 80 Besucherinnen, darunter auch drei Protagonisten, waren anwesend. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Fotografin Mafalda Rakoš und sMUTje/Therapiehilfe e.V.. Die HAG unterstützt die Umsetzung.

Über ein Jahr hat die Fotografin elf Männer* mit Anorexie, Bulimie und Binge Eating begleitet, fotografiert und zusammen mit dem Journalisten Ruben de Theije interviewt. Herausgekommen sind berührende Bilder, die persönliche Einblicke in die individuellen Geschichten der Männer* geben. Diese Menschen haben sich mutig bereit erklärt, an dem Projekt mitzuwirken. Sie alle wollen zeigen: Jeder* kann betroffen sein.

Linda Heitmann, Geschäftsführerin der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen, betonte in ihrer Rede die Notwendigkeit niedrigschwelliger Angebote, die Menschen mit Essstörungen frühzeitig unterstützen. Der Großteil der Betroffenen seien Mädchen* und Frauen* und denn noch brauche es solche Angebote wie sMUTje, die explizit auch Jungen*, Männer* und Menschen ansprechen, die sich einer geschlechtsdiversen Community zuordnen.
Anschließend berichtete Mafalda Rakoš über den Entstehungsprozess und die lebendige Zusammenarbeit mit den Protagonisten* und sMUTje.
Besonders berührend waren sicherlich die eindringlichen Worte der drei Männer*, die an dem Projekt teilgenommen haben und an diesem Abend sehr mutig und offen über ihre persönlichen Erfahrungen sprachen. Über 80 Besucherinnen hörten interessiert zu und betrachteten die bewegende Ausstellung.

Cornelia Kost, Abteilungsleitung von sMUTje, moderierte die Veranstaltung. Das Team von sMUTje war ebenfalls vor Ort und stand als Ansprechpartner zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zu Mafalda Rakoš finden sich hier. Einen kurzen Beitrag über die Ausstellung zeigt RTL Nord.

Ergänzend zur Ausstellung ist ein beeindruckendes Buch entstanden, das weitere Bilder und Interviews enthält. Das Buch kann im Frühjahr 2020 erworben werden. Vorbestellungen nimmt Mafalda Rakoš entgegen.

Wir sind sehr stolz und bedanken uns sehr herzlich bei Mafalda, den 11 Protagonisten*, Ruben de Theije, der HAG und allen Menschen, die das Projekt unterstützt haben.

Wenn Sie das Projekt unterstützen möchten, freuen wir uns über jede Spende!

Comments are closed.