Natürlich schön: Bademodenlabel wirbt mit unretuschierten Fotos

Zum Wochenende haben wir eine erfreuliche Nachricht für alle, die sich für natürliche Schönheitp und Vielfalt einsetzen:
Seit 2014 verzichtet das amerikanische Label ‚American Eagle Outfitters‘ für seine Unterwäsche- und Bademoden-Linie „aerie“ auf retuschierte Fotos. Ob Dehnungsstreifen, Fältchen, Sommersprossen, Pigmentstörungen oder das ein oder andere Kilo zu viel – Natürlichkeit soll das neue Motto sein.
„Für die Kampagne „aerie real“ bekam American Eagle Outfitters viel Lob und sogar eine Auszeichnung. Das liegt vor allem daran, dass mit der selbstgesteckten Zielgruppe der 15- bis 25-Jährigen genau die Frauen erreicht werden, deren Körpergefühl und Selbstbewusstsein stark von Medienbildern beeinflusst werden.
Nun geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: Nach dem Launch der neuen Bademoden-Kollektion „Happy Swim“ rief das Label zu einer Instagram-Aktion auf.
Unter dem Hashtag #AerieReal ist jede Frau dazu aufgerufen, ihr persönliches unretuschiertes Bademoden-Foto zu posten. Für jedes Bild spendet das Unternehmen 1 US-Dollar an die Non-Profit Organisation NEDA. Die wiederum hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Frauen bei der Bekämpfung und Vorbeugung von Essstörungen zu unterstützen, sie darüber aufzuklären und ein realistisches Bild vom eigenen Körper zu vermitteln“ (Brigitte 2017)

 

Comments are closed.